Drucken - Fenster schliessen

Argumente für den Schulbus

Die Statistik beweist, der Bus ist das sicherste Verkehrsmittel.

Gerade Kinder als die schwächsten Verkehrsteilnehmer haben ein Anrecht auf sichere Verkehrswege und zuverlässige Transportmöglichkeiten. Vor allem auf dem täglichen Schulweg benötigen sie ein Verkehrsmittel, das sie zuverlässig und sicher ans Ziel bringt. Hier hat sich der Omnibus bewährt: Er ist das sicherste Beförderungsmittel für den Schülerverkehr. Das belegen die Zahlen des Bundesverbandes der Unfallkassen.


Neben dem Sicherheitsaspekt (unbestritten der wichtigste Punkt, auf den Eltern achten, wenn sich das Kind allein auf den Schulweg begibt) bietet der Omnibus weitere Vorteile: Er ermöglicht eine flexible Routenführung, die sich dem speziellen Fahrgastaufkommen unterschiedlicher Regionen anpasst. Der Schulbus sorgt somit für ein hohes Maß an Komfort und Erreichbarkeit. Und für Kommunen, die einen Schulbusservice einrichten, rechnet sich der Bus auch wirtschaftlich.


Die angesprochenen Vorteile gelten auch für Schulausflüge und Klassenfahrten. Routen und Ziele können mit dem Busunternehmen individuell und flexibel gestaltet und bei Bedarf – wenn der Tagesplan durch schlechtes Wetter durchkreuzt wird – abgeändert werden. Darüber hinaus ermöglicht der Bus schon auf der Anfahrt ein Gemeinschaftserlebnis für die Schüler, da der Klassenverband erhalten bleibt.


Außerdem weist der Omnibus, gemessen an der Anzahl der beförderten Personen pro Kilometer, den geringsten Schadstoffausstoß auf. Zudem fallen die erforderlichen Investitionen in die Infrastruktur im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln merklich geringer aus.

 

© Bundesverband
Deutscher
Omnibusunternehmer