Das Nicht-gesehen-werden

Video: Toter Winkel
(Bitte anklicken!)


Kinder müssen begreifen, dass der Busfahrer trotz seiner Spiegel nicht jeden Bereich um sein Fahrzeug herum einsehen kann. Gerade an der rechten Seite und direkt vor dem Bus befinden sich „blinde Flecke“. Vermitteln Sie den Kindern, dass sie erst nach Abfahrt des Busses von der Haltestelle die Straße überqueren dürfen. Denn wenn sie vor dem Bus entlanglaufen, kann der Fahrer sie nicht sehen (weitere Problematiken siehe „Das Überqueren der Fahrbahn beim Ein-und Aussteigen“).

Genauso achtsam müssen Kinder bei rechtsabbiegenden Bussen sein, da sie auch hier im toten Winkel „verschwinden“ können. Die Gefahr kann dadurch entschärft werden, indem die Kinder mit dem Fahrer Blickkontakt über die Spiegel aufnehmen – sehen sie den Fahrer, kann der Fahrer sie auch sehen. Andernfalls müssen die Kinder warten, bis das Fahrzeug abgebogen ist.

Diese Lektion ist auch unabhängig vom Schülerverkehr von größter Wichtigkeit: Haben Kinder die Problematik des toten Winkels verstanden, achten sie auch beim Fahrradfahren besser auf rechtsabbiegende Fahrzeuge.