04.10.10 11:03

Bremerhaven: Die „Bus-Checker“

Über 6.000 Schüler/innen der Grundschulen in Bremerhaven haben in den vergangenen Jahren an dem kostenlosen Projekt „die Busschule“ teilgenommen und sind so zum Busprofi geworden. Das Schulprojekt für die 2. und 3. Klassen soll spielerisch das Bewusstsein für Gefahren bei alltäglichen Situationen schärfen und richtiges und sicheres Verhalten an den Haltestellen und im Bus vermitteln. Das Konzept wurde in Kooperation mit einem Grundschul-Fachberater für Verkehrserziehung, der Ortspolizeibehörde Bremerhaven und Bremerhaven Bus entwickelt.

Unterstützt wurde die Projektentwicklung außerdem durch den Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN). Ziel soll es mittelfristig sein, ein Paket an Materialien für die Mobilitätserziehung anzubieten, das vom Kindergarten, über die Schulen bis hin zu einzelnen Gruppen, wie z.B. den Senioren, inhaltlich abgestimmt ist. Vor kurzem ist ein weiteres Projekt für die Sekundarstufe an den Start gegangen, bei dem in der Primarstufe erworbenes Wissen erweitert und in die Praxis umgesetzt werden kann. Die Teilnahme an der Busschule ist aber keine Voraussetzung. Dabei werden Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen selbständig in Gruppen mit Bremerhaven Bus  auf eine zuvor geplante spannende Entdeckungstour in Bremerhaven geschickt. Ziel dabei ist es, die Informationssysteme von  Bremerhaven Bus (Fahrplanbuch, Internetauftritt, Fahrgastinformationen an Haltestellen, Zielbeschilderung) lesen und nutzen zu können.