08.10.10 11:05

Halle: Verkehrsunternehmen klären Busfahrer über Rechte und Pflichten auf

Im Alltag gibt es immer wieder Situationen, in denen es für Busfahrer hilfreich ist, genau über ihre Rechte und Pflichten Bescheid zu wissen. Das sagt Ingrid Kühnel, Geschäftsführerin des Kreisverkehrs in Halle. Derzeit werden mehr als 300 Busfahrer im Kreis geschult, wie sie Konflikte mit Fahrgästen bewältigen und auf andere Vorfälle reagieren können. Busunternehmen, die Polizei und der Kreisverkehr unterstützen das Projekt.

Ein Busfahrer habe das Hausrecht, so die Geschäftsführerin: Werde ein Gast ausfallend, dürfe ihn der Fahrer festhalten und die Personalien feststellen. Notfalls solle er die Polizei rufen. Zu den Pflichten der Fahrer gehöre es auch, die Fahrgäste vor Gefahr zu schützen. Aufklärung, um die Sicherheit zu erhöhen, ist der eine Handlungsstrang, konsequente Strafverfolgung der andere, erläutert Kühnel. In den kommenden Monaten seien Testfahrten in Schulbussen geplant. Die Schulung ergänze die bestehenden Projekte (Busschule und Busbegleiter) zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.