10.08.10 21:42

Rund 7000 Schülerlotsen und Schulbusbegleiter in NRW

Seit mittlerweile 57 Jahren gibt es in Nordrhein-Westfalen Schülerlotsen: Im Jahr 1953 übernahm man aufgrund der zunehmenden Motorisierung das in anderen Ländern bereits erfolgreich praktizierte Modell der Schülerlotsen, die heute in Deutschland den offiziellen Titel „Verkehrshelfer“ tragen. Seither gab es auf Wegen, die von den Lotsen gesichert wurden, keinen nennenswerten Unfall, so die Landesverkehrswacht NRW.

Der Schülerlotsendienst selbst wird von den Schulen organisiert, die nordrhein-westfälische Polizei übernimmt die Ausbildung. In 2009 waren in NRW neben den 2.205 Schüler auch 3.092 Erwachsene als Verkehrshelfer im Einsatz. Neben den Schülerlotsen sorgten auch 1.619 Schulbusbegleiter für einen sicheren Weg zur Schule. Insgesamt sicherten damit 6.916 Ehrenamtliche die Schulwege in Nordrhein-Westfalen.