02.01.14 21:02

ErlebnisBusReise

Fast 1.600 Kinder verbringen einen Tag im Erlebnispark Tripsdrill

Fast 1.600 Mädchen und Jungen aus Kinderheimen und Betreuungsstätten in Baden-Württemberg folgten der Einladung von Tripsdrill und dem Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) und konnten damit einen kostenlosen Tag im Erlebnispark Tripsdrill verbringen. 37 Busunternehmen sorgten für die komfortable Anreise aus allen Landesteilen.

Der Aktionstag ErlebnisBusReise wurde vom WBO und seinen Mitgliedern 2006 ins Leben gerufen und findet nun bereits zum sechsten Mal statt, dieses Jahr das dritte Mal in Zusammenarbeit mit dem Erlebnispark Tripsdrill. Die privaten Busunternehmer aus Baden-Württemberg engagieren sich alljährlich mit dieser Veranstaltung für sozial Benachteiligte und spendieren für die Anreise kostenfrei ihre bequemen Reisebusse sowie ein kleines Frühstück.

WBO, Erlebnispark Tripsdrill Helmut Fischer und die Sozialministerin des Landes Baden-Württemberg, Katrin Altpeter, luden zur ErlebnisBusReise ein (Foto WBO)


Die Schirmherrin des Aktionstages „ErlebnisBusReise“, Sozial- und Familienministerin Katrin Altpeter, ließ es sich nicht nehmen, die Kinder an diesem Tag persönlich zu begrüßen. Vor Ort richtete sie sich an alle anwesenden Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren sowie an die Organisatoren der Erlebnisreise. „Dass so viele Kinder jedes Jahr an dieser Aktion teilnehmen, zeigt, wie erfolgreich aber auch wichtig solche Initiativen sind.“ In ihrer Ansprache zur Eröffnung der Veranstaltung dankte Katrin Altpeter den mittelständischen Omnibusunternehmen, durch deren großzügige Einladung und Hilfe der Tag im Erlebnispark Tripsdrill erst möglich gemacht werden konnte. Die Betreiberfamilie Fischer, gewährte den kostenlosen Eintritt für alle Teilnehmer und insgesamt 37 Busse brachten die Kinder bequem und ebenfalls kostenlos nach Tripsdrill. Nach der offiziellen Begrüßung auf der großen Festwiese zwischen Holzachterbahn Mammut und Burg „Rauhe Klinge“ durften die Kinder die über 100 originellen Attraktionen erleben.

Der Familie Fischer ist es eine Herzensangelegenheit, sich immer wieder für soziale Belange einzusetzen. „Schließlich sind wir ein Familienbetrieb und es gibt nichts Schöneres als in all diese strahlenden Kinderaugen zu blicken und zu wissen, dass die Kleinen heute einen unbeschwerten Tag bei uns verbringen und dabei ganz Kind sein können.“, so Helmut Fischer zu der Veranstaltung.   

Ministerin Altpeter erklärte, dass solche Veranstaltungen dazu beitragen, Baden-Württemberg zu einem kinderfreundlichen Land zu machen: „Was kann es Schöneres geben, als so vielen Kindern aus Baden-Württemberg einen unvergesslichen Tag zu schenken“, so die Ministerin. „Mein Dank gilt dem WBO, den privaten Busunternehmern und dem Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn, die dies wieder ermöglicht haben.“ Das "Kinderland Baden-Württemberg" voranzubringen ist auch ein zentrales Anliegen der gesamten Landesregierung, betonte Altpeter, denn ein kinderfreundliches Land, in dem es allen Kindern gut gehe, sei der Baustein für die Zukunft eines jeden Kindes.

„Ich will, dass Ihr alle das Leben führen könnt, das Ihr euch wünscht“, unterstrich die Ministerin vor den versammelten Kindern. Um dies verwirklichen zu können, wolle die Landesregierung alles daran setzen, jeden einzelnen Baustein des „Kinderlandes Baden-Württemberg“ gut zu gestalten: „Kindergarten – Schule –Ausbildung – Studium: Alle diese Bausteine müssen fest ineinander greifen und aufeinander stehen.“

Klaus Sedelmeier, Vorsitzender des Verbands Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer: „Für uns Busunternehmer im WBO ist die ErlebnisBusReise einer der Höhepunkte des ganzen Jahres. Es ist einfach immer wieder bewegend zu sehen, wie die Kinder mit glänzenden Augen für einen Tag etwas ganz Besonderes erleben dürfen. Die Kinder und Jugendlichen von heute sind diejenigen, die morgen unsere Zukunft gestalten. Auf diesen Weg möchten wir ihnen etwas Heiterkeit in ihrer schwierigen Situation mitgeben. Wir freuen uns, dass wir Omnibusunternehmer mit zu dieser schönen Wohltätigkeitsaktion unseren kleinen Teil beitragen können. Unser spezieller Dank gilt neben unserem Partner Erlebnispark Tripsdrill auch der Volksbank Stuttgart, Mercedes-Benz Omnibusse, HERMA, HDI Gerling und GEHE, die sich ebenfalls mit Sachbeiträgen an der diesjährigen ErlebnisBusReise beteiligt haben und natürlich den teilnehmenden Busunternehmern, die ihre Busse und Fahrer kostenfrei gestellt haben.“

Seit 2010 werden im jährlichen Wechsel Kinder aus Kinderheimen und Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit für eine ErlebnisBusReise aus ihrem Alltag „entführt“. Im kommenden Jahr besteigen dann wieder ehrenamtlich Tätige die vielen Busse der WBO-Mitgliedsunternehmen.

(Pressemitteilung des WBO)