Drucken - Fenster schliessen

Bürokaufmann/-frau

Berufsbeschreibung:

Bürokaufleute sind das Rückgrat zahlreicher Unternehmen, denn sie übernehmen vielfältige kaufmännische Verwaltungs- und organisatorische Aufgaben, die in ihren Unternehmen anfallen: Sie sind z. B. für die Buchhaltung und die Verwaltung der Betriebsmittel und Ressourcen des Unternehmens (z. B. dem Fuhrpark eines Busunternehmens) zuständig.

Bürokaufleute erstellen Unternehmensangebote oder holen diese ein und bearbeiten erteilte Aufträge. Sie stehen daher auch in direktem Kontakt mit den Kunden ihres Unternehmens.

Sie überwachen Zahlungsein- und -ausgänge des Unternehmens und übernehmen zahlreiche Aufgaben im Personalbereich, wie z. B. das Führen der Personalakten, Berechnen von Gehalt und Abgaben der Mitarbeiter und beim Planen des Mitarbeiterbedarfs.

Weiterhin werden Kalkulationen, Bilanzen und Berechnungen zum Finanzbedarf erstellt.

Neben diesen Tätigkeiten übernehmen Bürokaufleute allgemeine Organisationsaufgaben: Sie erledigen die allgemeine Korrespondenz, fertigen Sitzungs- und Telefonprotokolle an, recherchieren benötigte Informationen und bereiten diese für eine Präsentation auf.

Des Weiteren übernehmen sie kurzfristig anfallende Tätigkeiten, wie das Vorbereiten von Räumlichkeiten für Kundenbesuche und Besprechungen.

Trotz der vielfältigen Aufgaben gilt es, den Überblick nicht zu verlieren. Außerdem ist die enge Abstimmung mit den Kollegen unerlässlich. Bürokaufleute sind also echte Organisationstalente und damit eine Stütze für ihr Unternehmen.

 

 

Voraussetzungen:

• Organisationstalent

• kaufmännisches Denken

• Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen

• Flexibilität (für wechselnde Aufgaben)

• sicheres Deutsch in Wort und Schrift

• Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten

• Interesse an Büro- und Verwaltungstätigkeiten

• Interesse an der Verarbeitung von Daten und Zahlen

• Souveränität auch unter Stress

• termingerechtes Arbeiten

• Spaß an Kommunikation (mit Kunden, Kollegen)

• Kundenorientierung

 

Ausbildende Betriebe erwarten von Interessenten in der Regel den Realschulabschluss.

 

 

Ausbildung:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und ist nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannt. Eine Verkürzung der Ausbildung ist je nach Vorausbildung und Leistungsstand möglich.

 

Duale Ausbildung:

Während der dualen Ausbildung werden angehende Bürokaufleute in Betrieben der Industrie, des Handwerks und des Handels sowie an der Berufsschule ausgebildet. Dabei arbeiten sie von Beginn an im jeweiligen Unternehmen mit und werden so von ihren Kollegen schrittweise an die Aufgaben und Verantwortungsbereiche herangeführt.

 

Schulische Ausbildung:

 

Es besteht auch die Möglichkeit einer schulischen Ausbildung zum Bürokaufmann bzw. zur Bürokauffrau. Dabei werden die praktischen Qualifikationen in Projektarbeiten vermittelt. Die angehenden Bürokaufleute führen entsprechende Aufgaben (z. B. das Erstellen von Kalkulationen) in Teams oder im Rahmen von Praktika durch.

Über weitere Einzelheiten der schulischen Ausbildung und entsprechende Voraussetzungen informiert z. B. die Bundesagentur für Arbeit.

 

 

Weitere Informationen:

Eine ausführlichere Beschreibung der umfassenden und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereiche des Bürokaufmanns/der Bürokauffrau sowie weitere Informationen zur Ausbildung und zu Ausbildungsbetrieben finden Sie bei der Bundesagentur für Arbeit. Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsbetrieben der Busbranche finden Sie bei den Landesverbänden des bdo oder bei einem Busunternehmen vor Ort.

 

 

© Bundesverband
Deutscher
Omnibusunternehmer